Trennung & Scheidung

  • Ich möchte mich trennen, aber ich habe Angst vor den Folgen!“
  • „Nach 30 Jahren Ehe befinde ich mich mitten im Umbruch und habe das Gefühl, ich stehe vor einem Scherbenhaufen statt vor einem Neubeginn.“
  • „Ich habe jahrelang in meiner Beziehung nur funktioniert und mein Selbstwertgefühl ist abhanden gekommen!“
  • „Ich möchte meine Beziehung beenden und weiß nicht wie!“
  • „Ich komme nach der Trennung mit dem Verlust und der Trauer um einen früher geliebten Menschen nicht klar.“
  • „Ich habe Angst, durch die Scheidung die Liebe meiner Kinder zu verlieren!“
  • „Ich bin von mir enttäuscht und fühle mich ausgebrannt nach vielen gescheiterten Beziehungen.“
  • „Ich möchte mich in Liebe trennen, mein Partner setzt jedoch auf Krieg!“
  • „Ich bringe es nicht fertig, meinem Partner zu sagen, dass ich ihn nicht mehr liebe.“

Stellen Sie sich vor, das wäre anders!


Wenn zwei Menschen auseinander gehen, dann entsteht auf beiden Seiten eine Fülle von Emotionen. Abgesehen von Trauer, Wut und Verzweiflung wird hier immer wieder auch und in erster Linie Versagen und Schuld empfunden.

 

Niemand hat jedoch am Ende einer Partnerschaft versagt, wenn es sich abzeichnet, dass es keine gemeinsame Zukunft mehr gibt und man sich trennen wird. Es geht eher um die Akzeptanz und die Annahme dessen was ist.

 

Es sind oft vom Gefühl her unsichtbare, manchmal sogar sichtbare unüberwindbare Mauern entstanden, jedes Gespräch endet in einem Streit und es werden immer wieder dieselben schmerzhaften „Knöpfe“ gedrückt, man hat sich auseinander gelebt, sich nichts mehr zu sagen, was nichts anderes heißt, als dass man sich innerlich bereits auf Abstand begeben hat und kaum noch eine Chance sieht für ein gemeinsames Glück.

 

Viele Menschen quälen sich innerlich lange mit der Frage „Soll ich mich trennen?“ und es ist oft die Angst vor dem alleine dastehen, die Angst, die Zuneigung der gemeinsamen Kinder zu verlieren, die Angst vor den finanziellen und gesellschaftlichen Konsequenzen und davor, dass die Entscheidung falsch sein könnte und später vielleicht bereut wird.

 

Wo Altes gehen kann, kann Neues entstehen…

 

Es gibt im herkömmlichen Sinne keine richtigen und falschen Entscheidungen. Die Menschen, die ihre Entscheidungen aus der Ehrlichkeit und aus dem Mut heraus fällen, der Realität ins Auge zu sehen, Dinge zu akzeptieren, wie sie sind und trotz allem das Beste aus der Situation zu machen, indem sie selbst bestimmt ihren Weg gehen, das sind Menschen, die an ihren Erfahrungen wachsen und reifen. In diesem Sinne ist jede Entscheidung, die Sie treffen, die richtige.

Mein Angebot...


Sie sind nicht alleine.

 

Es gibt viele Entscheidungshilfen.

Und es gibt Antworten auf die vielen Fragen, die entstehen.

Und es gibt einen Weg, der es möglich macht, in „Liebe“ und in Dankbarkeit auseinander zu gehen!

 

Wenn Sie beide dazu bereit sind!

 

Ich begleite und unterstütze Sie gerne, sowohl in einer kritischen Situation in Ihrer Beziehung, als auch vor, während und nach einem Entscheidungsprozess, wenn es um das Thema Trennung und Scheidung geht, kompetent und liebevoll ein Stück auf Ihrem weiteren getrennten oder vielleicht doch noch gemeinsamen Weg!